Glaubensfrage


Bildet man das alte Jahr in Zahlentabellen mit Vorjahresvergleich in der rechten oder in der linken Kolonne ab? Das wurde ich in der vergangenen Geschäftsberichte-Saison wieder einmal gefragt. Und obwohl in meiner Welt die Antwort klar ist, hat mich das zu einer kurzen Recherche veranlasst.

von Werner Rudolf

Fazit: Die Sache wird uneinheitlich behandelt. Verfechter der Schule «aktuelles Jahr links» gibt es auch ausserhalb des Kundenkreises von Eclat (Holcim, BLS), die Fraktion «aktuelles Jahr rechts» zumindest bei den nicht-börsenkotierten Unternehmen (Claro Fairtrade). Angelsachsen wählen sowohl die streng chronologische Leserichtung (Microsoft), d.h. aktuelles Jahr rechts, als auch das gegenteilige Verfahren (GM). Bei China Mobile, ein Unternehmen im Hang Seng-Index, steht 2014 in der linken Spalte, sowohl in der englischen als auch der chinesischen Fassung des Geschäftsberichts.

Rolf Hichert ist einer, der sich seit vielen Jahren mit der inhaltlichen und visuellen Gestaltung von Geschäftsberichten und insbesondere mit der Darstellung von Zahlen darin auseinandersetzt. Der promovierte Ingenieur hat seine eigene Methode entwickelt und patentieren lassen. Nach dieser verlangt ein Leser von Geschäftsberichten nach eiserner Konsistenz: Zahlen werden in chronologischer Reihenfolge von links (altes Jahr) nach rechts (neues Jahr) dargestellt. Unabhängig davon, ob sie in Tabellen oder grafisch dargestellt werden.

Mir leuchtet die journalistische Devise mehr ein: Langweile Deine Leser nicht mit dem Stoff von gestern oder vorgestern. Bei der in unseren Gefilden gebräuchlichen Lesart von links nach rechts muss folglich die aktuelle Zahl zuerst erscheinen, jedenfalls in Bilanzen oder Erfolgsrechnungen, bei denen nur zwei Zahlenkolonnen abgebildet werden. Ich vertraue darauf, dass der Betrachter den Schalter in seinem Kopf umlegt, sobald er ein Balkendiagramm oder eine Kurve liest. Dann nämlich beginnt die Zahlenreihe selbstverständlich links mit der ältesten Zahl.

Unentschieden bin ich bei Tabellen mit mehr als zwei Jahren im Vergleich. Den Fünfjahresvergleich würde ich behandeln wie ein Diagramm, die Zahlen wären demnach in der chronologischen Reihenfolge von links nach rechts anzuordnen. Beim Dreijahresvergleich tendiere ich zum Prinzip «aktuelles Jahr links».

Doch wie die Praxis zeigt, kann man die Kolonnen auch anders anordnen. Ob links oder rechts, das scheint mir tatsächlich eine Glaubensfrage zu sein.