Das etwas andere Corporate Reporting. Der Baloise Travel Guide


Die Baloise hat mit Unterstützung von Eclat einen «Reiseführer» veröffentlicht, der Leserinnen und Lesern die Welt der Versicherungen näher bringt. In Corporate Reporting-Kreisen sorgt die aussergewöhnliche Publikation bereits für Gesprächsstoff.

Der «Baloise Travel Guide» geht über die  traditionelle Imagebroschüre hinaus; es ist ein informatives Nachschlagewerk sowohl für Branchenfremde wie auch -kenner.

«Ein versicherungsmathematisches Konzept auf lediglich einer Seite hinreichend zu erklären, ist für den Fachmann eine Herausforderung», sagt Marc Kaiser, Leiter Corporate Communications und Investor Relations der Baloise Group. Doch die Arbeit hat sich in mehrfacher Hinsicht gelohnt.

Hinter den Kulissen haben rund zwanzig Autoren mitgewirkt. Sie werden im Reiseführer als «Local Guides» vorgestellt und sind stolz darauf, ihr Fachwissen weiterzugeben. Das Format eines Reiseführers lädt die Leserinnen und Leser ein, sich selbst anspruchsvolle Materie auf angenehme Art und Weise anzueignen. Die grosse Nachfrage nach dem 84 Seiten starken Büchlein deutet jedenfalls darauf hin, obwohl oder vielleicht gerade weil die Zielgruppe sehr breit ist.

Die Entkoppelung fundamentaler Hintergrundinformationen zum Unternehmen von der klassischen jährlichen Berichterstattung ist ein Modell, das Schule machen könnte. Denn, wie Marc Kaiser in einem Referat anlässlich einer Veranstaltung des Center for Corporate Reporting postulierte, «wird es aufgrund regulatorischer Anforderungen zunehmend schwieriger alle Anspruchsgruppen mit einem schwerfälligen Produkt wie dem klassischen Geschäftsbericht zu begeistern. Spielerische Produkte - wie der Travel Guide eines ist - die nicht dieselben Anforderungen wie der Geschäftsbericht erfüllen müssen, haben es hier leichter».

baloise.com